Zum Hauptinhalt springen

Einschulung der neuen Fünfer am Gymnasium

Am Dienstag, den 15.September 2020 hieß es für 44 Schülerinnen und Schüler, die Grundschule hinter sich lassen und den großen Schritt auf die weiterführende Schule zu tun.

Gut gerüstet mit tollen Schulranzen und den Eltern an ihrer Seite wurden sie von Schulleiterin Simone Klitzing willkommen geheißen. Diese bezog sich auf die Geschichte „Der Kleine Prinz“, um den Schülerinnen und Schülern das Wesentliche für die bevorstehenden acht Jahre mitzugeben: sich vertraut zu machen mit den neuen Mitschülern und der neuen Schule und damit Freunde zu gewinnen, die einzigartig sind. Da man vielleicht erst im Rückblick beurteilen kann, ob einem dies geglückt ist, bekamen die Schülerinnen und Schüler schon eine erste Hausaufgabe mit auf den Weg, deren Auswertung erst bei der Abiturfeier im Jahr 2028 erfolgen wird: Schreibe einen Brief an dich selbst, in dem du von deinen Träumen, Wünschen und Sorgen an der neuen Schule berichtest.

Nach der Begrüßung in der Seeguthalle ging es mit den Klassenlehrerteams in die Klassenzimmer, wo von der anfänglichen Anspannung nichts mehr zu spüren war: Ein Sitzplatz war schnell gefunden, die neuen Schulfächer wurden gekonnt entziffert und ein erster kurzer Rundgang durch das Schulhaus ließ die neue Schule gar nicht mehr so riesig und fremd erscheinen. 

Für die neuen Fünftklässler gilt es, sich in den nächsten Tagen weiter mit dem Bize in all seinen Facetten vertraut zu machen, um am Ende sagen zu können: „Es war nur eine Schule wie hunderttausend andere. Aber ich habe sie zu meinem Freund gemacht und jetzt ist sie einzigartig in der Welt.“ (frei nach „Der Kleine Prinz“).