Zum Hauptinhalt springen

Konkretisierende Informationen zur Umsetzung der Teststrategie und zum Schulbetrieb ab 19.04.2021

Mit Schreiben vom 14. April haben die Schulen konkretisierende Informationen zur Umsetzung der Teststrategie und zum Schulbetrieb ab 19.04. 2021 erhalten.

Wesentliche Inhalte (bzw. Veränderungen zu den Informationen vom 08.April 2021): 

Inzidenzunabhängige Testpflicht an den Schulen

Testpflicht im Präsenzunterricht gilt nicht erst bei einer überschrittenen Sieben-Tages-Inzidenz von 100, sondern generell.

Ausnahmen von der indirekten Testpflicht:

  • Teilnahme an Prüfungen
  • Ablegen von schriftlichen und praktischen Leistungsfeststellungen, soweit diese zur Notenbildung erforderlich sind.
  • Geimpfte Personen: als geimpft gelten laut Sozialministerium Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels Impfdokumentation vorweisen können.
  • Genesene Personen: genesene Person ist jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, sofern sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Corona Virus verfügt. Das PCR Testergebnis darf höchstens 6 Monate zurückliegen.

In Stadt- und Landkreisen mit einer Sieben-Tages Inzidenz von über 200 wird auf Fernunterricht umgestellt. Die Notbetreuung für die Klassen 5 – 7 sowie die Abschlussklassen sind hiervon weiter ausgenommen. 

 

Für die Teilnahme an den Prüfungen sowie an schriftlichen und praktischen Leistungsfeststellungen – mit Ausnahme im Fach Sport - besteht auch die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.