Zum Hauptinhalt springen

Schulbetrieb ab dem 26. April 2021 - Auswirkungen der Bundesnotbremse

Die Bundesnotbremse (Inzidenz von 165 maßgeblich) erfordert die Umstellung auf Fernunterricht an den Schulen im Rems-Murr-Kreis ab Montag, den 26. April 2021. 

Ausgenommen von der Regelung sind die Schülerinnen und Schüler der Jg1, die als sogenannte Abschlussklasse in Präsenz unterrichtet wird. Es wird eine Notbetreuung für die Klassen 5 – 7 eingerichtet. Für die Schülerinnen und Schüler der Jg1 und der Notbetreuung besteht die indirekte Testpflicht.

Die Klassen 5 – 10 erhalten Fernunterricht nach Stundenplan über unsere Lernplattform Moodle. Wir gehen davon aus, dass das Schreiben von Klassenarbeiten vor Ort weiterhin möglich sein wird. Die Klassenarbeiten werden in A und B Gruppen geschrieben, je nach räumlichen und personellen Ressourcen zeitgleich zu den im Stundenplan ausgewiesenen Zeiten in zwei Räumen oder zeitlich getrennt, so dass die Schülerinnen und Schüler aus einer der beiden Gruppen die Klassenarbeit am Nachmittag anfertigen. Bei Klassenarbeiten gilt die Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Masken), aber nicht die indirekte Testpflicht.